Here you'll find explanations / definitions for terms and abbreviations:

ATAB
Arbeitsgemeinschaft der Betreiber thermischer Abfallbehandlungsanlagen in Bayern
(Working group of Bavarian operators of thermal wast treatment plants)


BWL Brennstoffwärmeleistung
(thermal output of fuel)


BImSchG
Bundes-Immissonsschutzgesetz GKS Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH
(German Federal Act of Ambient Air Pollution Prevention)


ITAD
Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland
(Syndicate of Thermal Waste Treatment Plants in Germany)


KWK Kraft-Wärme-Kopplung
(CHP combined heat and power)


MBA Mechanisch-biologische Behandlunganlage
(Mechanical and biological treatment plant) 


MVA Müllverbrennungsanlage Pyrolyse siehe Thermolyse
(Waste incineration plant)


Pyrolyse siehe Thermolyse
(Pyrolysis see Thermolysis)


REA Rauchgasentschwefelungsanlage
(FGD plant - flue-gas desulphurization plant)


Reaktolyse
Ausgasung, Phasenübergänge und chemische Zersetzung der Edukte im Reaktor finden unter Zugabe systemfremder Reaktionsmittel (also zusätzlich zum Edukt, wie z.B. Luft, Wasser oder Wasserstoff, ausgenommen (über-) stöchiometrischer Sauerstoff, statt. Die o.g. Vorgänge werden im Wesentlichen durch die Zugabe von Reaktionsmitteln ausgelöst. Es liegen dabei erhöhte Temperaturen (im Allg. ab etwa 400 K) vor. Über die Systemgrenzen tretende reaktive (Hilfs-)Stoffe, z.B. Wasser, Wasserstoff, unterstöchiometrisch Luft oder Rauchgase aus unvollständiger Verbrennung, kommen mit dem Eintragsgut in Berührung.


RRA Rauchgasreinigungsanlage
(flue-gas cleaning plant)


TASi Technische Anleitung Siedlungsabfälle (Verwaltungsvorschrift)
(Technical instructions for waste treatment (German administrative regulation))


Thermolyse
Ausgasung, Phasenübergänge und chemische Zersetzung der Edukte im Reaktor findet ohne Zugabe systemfremder Reaktionsmittel z.B. Luft oder Wasserstoff statt. Die o.g. Vorgänge werden im Wesentlichen durch Übertragung thermischer Energie auf das Edukt ausgelöst (im Allg. ab etwa 400 K). Über die Systemgrenzen tretenden reaktive Hilfsstoffe, z.B. Luft, Wasserstoff oder Rauchgase aus unvollständiger Verbrennung kommen nicht mit dem Eintragsgut in Berührung.


Verbrennung
Ausgasung, Phasenübergänge und chemische Zersetzung der Edukte im Reaktor finden unter Zugabe systemfremden molekularen Sauerstoffs als (über-) stöchiometrische Oxidation statt. Die o.g. Vorgänge werden im Wesentlichen durch Zugabe des Reaktionsmittels Sauerstoff ausgelöst. Es liegen dabei erhöhte Temperaturen (im Allg. ab et-wa 400 K) vor. Über die Systemgrenzen tretender reaktiver Sauerstoff kommt direkt mit dem Eintragsgut in Berührung.


Vergasung siehe Reaktolyse
(gasification see Reactolysis)